Manuka, Lifestyle

Bunt & gesund: Kochen mit regionalem und saisonalem Gemüse

Zum Ende des Sommers gibt es hierzulande leckeres saisonales Gemüse satt. Tanken Sie Vitamine und feiern Sie mit unseren Rezepten die gesunden, regionalen Gemüsesorten! Damit tun Sie nicht nur sich, sondern auch der Umwelt etwas Gutes!

Ich liebe meinen lokalen Wochenmarkt! Die Farben und Düfte der angebotenen Gemüsepracht inspirieren mich immer wieder aufs Neue zu Rezeptideen. Besonders im September lockt das Angebot aus dem heimischen Freiland-Anbau mit saisonalem Gemüse: Tomaten, Gurken, Möhren, Zucchini und Radieschen leuchten um die Wette, während frische Kräuter und Gemüsesorten wie Fenchel und Pastinake ihren aromatischen Duft verbreiten. Eine Fest für die Sinne!

Diese Woche habe ich Ihnen wieder einige Schätze vom lokalen Markt mitgebracht, um meine drei Lieblingsrezepte zuzubereiten, die ich natürlich gerne mit Ihnen teilen möchte. In Kombination mit dem frisch eingetroffenen, hochwertigen Avocadoöl von Neuseelandhaus werden diese Gerichte zur wahren Geschmacksexplosion.

Frisches Avocadoöl aus Neuseeland von Neuseelandhaus

Gebratener Zucchinisalat mit Ziegenfrischkäse und Honig

Zutaten

  • 4 kleine Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 Gramm Ziegenfrischkäse
  • 50 Gramm Sonnenblumenkerne, ohne Fett geröstet
  • 5 Esslöffel Avocadoöl
  • 1 Zweig Zitronen-Thymian
  • 2 Esslöffel Manuka Honig MGO 30+ Blend
  • einige Spritzer Zitrone
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Balsamico Creme

Zubereitung

Waschen Sie die Zucchini, entfernen Sie die Ansätze und schneiden Sie sie mit dem Sparschäler längs in flache Streifen. Erhitzen Sie danach das Avocadoöl in einer Pfanne und geben Sie die zerdrückte Knoblauchzehe als Aroma-Kick sowie die länglichen Zucchinischeiben hinein. Dabei ist wichtig, dass Sie sie nicht wenden! Das Gemüse soll nicht komplett durchgaren, sondern nur angeröstet und teilweise noch knackig roh mit Biss sein. Streuen Sie danach die abgezupften Thymianblättchen darüber. Nach wenigen Minuten Garzeit nehmen Sie die Zucchini aus der Pfanne und geben sie noch warm in eine Schüssel. Danach beträufeln Sie die Zucchinischeiben mit Zitronensaft, fügen die Sonnenblumenkerne hinzu und zerkrümeln den Ziegenfrischkäse über den Salat. Als Dressing träufeln Sie zu guter Letzt noch ein bisschen Avocadoöl, den Manuka Honig und etwas Balsamico Creme darüber. Fertig – spätsommerlicher Genuss pur!

Meine Empfehlung: Benutzen Sie zum Braten eine Grillpfanne, so können Sie Öl sparen und das Gericht wird optisch noch attraktiver.

Zuchinisalat mit Ziegenfrischkäse

Einfach und richtig gut: Süß-herzhafte Fenchel-Pizza

Zutaten

  • 3 – 4 Fenchelknollen
  • 16 Kirschtomaten
  • 4 Platten Tiefkühl-Blätterteig
  • 50 Gramm Gruyère Käse, gerieben
  • 50 Gramm Gruyère Käse, fein gewürfelt
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 3 Esslöffel Avocadoöl
  • 3 Esslöffel Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • 4 Esslöffel Manuka Honig MGO 30+ Blend

Zubereitung

Rollen Sie als erstes den aufgetauten Blätterteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf je 15 x 20 Zentimeter aus. Putzen Sie anschließend den Fenchel, und hobeln ihn in hauchdünne Scheiben. Waschen Sie danach die Kirschtomaten und schneiden Sie sie kreuzweise ein. Im nächsten Schritt bereiten Sie eine Marinade für das Gemüse zu: Mischen Sie dazu das Avocadoöl mit dem Zitronensaft, Rosmarin, Salz und Pfeffer und lassen Sie die Fenchelscheiben und die Tomaten darin 5 Minuten ziehen. Verteilen Sie das Gemüse danach auf den Blätterteigplatten. Am besten lassen Sie dabei einen 2 Zentimeter breiten Rand frei. Pfeffern und salzen Sie die Fenchel-Pizza anschließend noch und bestreuen Sie sie mit Käse.
Bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) wird die Köstlichkeit im vorgeheizten Backofen 20 – 25 Minuten gebacken. Lassen Sie die Pizza nach dem Backen etwas abkühlen, bevor Sie sie verfeinern, denn das Beste kommt zuletzt: Beträufeln Sie die Pizza vor dem Servieren mit Manuka Honig. Die Süße des Honigs verleiht der Pizza das gewisse Etwas.

Zarte Hähnchenbrustfilets auf geröstetem saisonalem Gemüse

Zutaten

  • 4 Hähnchenbrustfilets
  • 600 Gramm Möhren
  • 600 Gramm Pastinaken
  • 2 Stangen Lauch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Esslöffel Senf, grobkörnig
  • 1 Esslöffel Senf, mittel scharf
  • 1 Esslöffel Avocadoöl
  • 2 Esslöffel Manuka Honig MGO 30+ Blend
  • 2 Esslöffel Balsamicoessig
  • je 1 Zweig frischen Rosmarin, Thymian und Bohnenkraut
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Vermischen Sie das Öl mit Senf, einem Esslöffel Balsamico, der zerdrücktem Knoblauchzehe, den Kräutern und würzen Sie das Ganze mit Salz und Pfeffer. Schneiden Sie anschließend das bereits geputzte Gemüse in grobe Stücke und geben Sie es auf ein mit Backpapier ausgelegtes tiefes Blech oder in einen Bräter. Übergießen Sie es bevor Sie es in den Ofen schieben mit der Hälfte des würzigen Öls. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad backen Sie das Gemüse dann etwa 30 Minuten. Sie sollten es nach der Hälfte der Zeit einmal wenden, damit es gleichmäßig gart. Dann legen Sie die separat in einer Pfanne angebratenen Hähnchenbrustfilets auf das Gemüse, geben den Rest der Marinade darüber und rösten alles zusammen noch einmal für 15 Minuten im Backofen. Holen Sie anschließend das Schmorgericht aus dem Ofen, verrühren den Manuka Honig mit einem zweiten Esslöffel Balsamico und bestreichen das Fleisch damit. Wenn Sie es einfach mögen, servieren Sie das Gericht einfach im Bräter. Das passt gut zu diesem rustikalen Gericht.

Hähnchenbrustfilets auf saisonalem Gemüse

Sie haben jetzt richtig Lust auf regionales Gemüse bekommen? Vielleicht gibt es in Ihrer Nähe ja nicht nur einen lokalen Wochenmarkt, sondern sogar einen Bio-Gemüsebauern, wo Sie selbst Ihr Gemüse ernten können? Das ist quasi Erlebnis-Shopping pur und damit absolut einen Ausflug wert! Und: Sie vermeiden überflüssigen Verpackungsmüll und helfen damit ihrer Umwelt. Sie wissen ja, jeder noch so kleine Beitrag zählt.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren meiner Rezepte. Lassen Sie es sich schmecken! Falls Sie Ihre eigenen Rezepte ebenfalls mit uns teilen möchten, schreiben Sie uns gerne eine Nachricht bei Facebook oder eine E-Mail an NSHredaktionsteam@convidera.com.


DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

ZURÜCK